#allesdichtmachen: Nun steht „Babylon Berlin“-Star Volker Bruch im Zentrum der Kritik

Auslöser war ein Beitrag des Blogs Netzpolitik.org, den die Berliner Regionalzeitung Tagesspiegel weiterverbreiteteSie berichtet, dass Schauspieler Volker Bruch (Hauptrolle in der preisausgezeichneten Serie „Babylon Berlin“) einen Mitgliedsantrag bei einer bösen Partei gestellt haben soll. Netzpolitik.org schreibt, man habe Dokumente einsehen können, die eine Aufnahmeantrag von Bruch bei der Partei „Die Basis“ belegten. Aber was für eine Relevanz für die Öffentlichkeit soll so ein unfreiwilliges kleines Outing haben? Was rechtfertigt die Veröffentlichung von etwas, das im Prinzip Privatsache ist?

Der Beitrag #allesdichtmachen: Nun steht „Babylon Berlin“-Star Volker Bruch im Zentrum der Kritik erschien zuerst auf Tichys Einblick.